FDP allein für ein Konzept für die Problemimmobilien in der Altstadt?

20.02.2021

Die Freien Demokraten Homberg (Efze) haben für die Stadtverordnetenversammlung am 11.02.2021 einen Antrag betreffend der Problemimmobilien in der Homerger Altstadt gestellt. Der Antrag erfolgte aufgrund mehrerer Hinweise diesbezüglich von Bürgerinnen und Bürgern Hombergs an unsere Fraktion.

Daraufhin stellte die FDP Fraktion folgenden Antrag:

Der Magistrat wird beauftragt, ein Entwicklungskonzept für die ehemalige Brauerei (Ecke Untergasse / Entengasse) zu erarbeiten und der Stadtverordnetenversammlung vorzulegen.

Der Magistrat wird beauftragt, zu allen Immobilien innerhalb der historischen Altstadt, die sich in einem abbruchreifen oder stark sanierungsbedürftigen Zustand befinden, aussagekräftige Steckbriefe zu erstellen, die als Grundlage für weitere Beratungen in der Stadtverordnetenversammlung dienen können.

Das Abstimmungsverhalten in der Stadtverordnetenversammlung am 11.02.2021 war folgende:

  • Anwesend: 25
  • Ja-Stimmen: 1
  • Nein-Stimmen: 20
  • Enthaltungen: 4

Damit wurde der Antrag von den anderen Fraktionen dieser Stadtverordnetenversammlung abgelehnt.

Positiv für Gastronomie und Handel in der Homberger Altstadt ist hingegen, dass der Antrag zur weiteren Aussetzung der Erhebung von Sondernutzungsgebühren für deren Außenbereiche angenommen wurde.